Urlaub in China – Die Große Mauer

Urlaub in China Peking Große Mauer Badaling Berge Gebirge

Für den nächsten Tag haben wir eine Bus Tour mit englischsprachiger Reiseleiterin zur Großen Mauer gebucht. Die dürfte wohl jedem ein Begriff sein. Mit ca. 21.000 km Länge (nach neuesten Messungen im Jahr 2012) ist sie das größte Bauwerk der Welt. Der Bau begann im 7. Jahrhundert v. Chr. um nomadische Reitervölker aus dem Norden fernzuhalten in der heutigen Provinz Shandong. Bevor der erste Kaiser Chinas Qin Shihuangdi die Provinzen vereinte wurde die Mauer auch gebaut, um sich vor Feinden aus den naheliegenden Provinzen zu schützen. Später wurden weitere Abschnitte errichtet, um die Mongolen fernzuhalten.

Wir fuhren nach Badaling, eine Gemeinde der Hauptstadt Peking. Dieser ist der am meisten besuchte Abschnitt der Großen Mauer von China. Zuerst muss man mit einer Seilbahn den Berg hinauf.

Man stelle sich vor wie vor zwei tausend Jahren hunderte von tausenden von Menschen die Steine, Werkzeuge und sonstiges Material diese Berglandschaft auf den höchsten Punkt befördert haben. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass hierbei sehr viele ihr Leben verloren haben.

Von oben hatten wir einen guten Blick auf den vollen Parkplatz. Etwa 15 Busse und unzählige PKW’s standen auf dem Platz. Es waren viele Menschen angereist, die die Mauer besteigen wollten. Glücklicherweise war Arbeitstag. Da möchte ich ungern an einem Wochenende oder Feiertag hin ;-).

Auf den Bildern könnt Ihr sehr gut den Smog sehen, den die Autos in Peking ausstoßen. Wohnen möchte ich nicht in solch einer großen Stadt. Mir hatten schon die wenigen Stunden gereicht. Wer sich länger hier aufhält sollte definitiv über einen Atemschutz nachdenken.

Weiter geht’s im nächsten Post.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.