Urlaub in China – Die Große Mauer Teil 2

Urlaub in China Peking Große Mauer Badaling Great Wall

Am höchsten Punkt in Badaling angekommen, wird man sich der Größe erst bewusst. Solch eine hohe Mauer in dieser Berglandschaft zu errichten ist eine unglaubliche Leistung. Heute hätte man Hubschrauber und alle möglichen anderen technischen Hilfsmittel zur Verfügung. Eine wahre Meisterleistung, die viele Arbeiter mit ihrem Leben bezahlen mussten!

Leider war es an diesem Tag sehr neblig durch die vielen Abgase von Peking. An allen 4 Tagen konnten wir aufgrund des Smogs der Autos den Himmel nicht erblicken, bzw. man konnte nicht weit schauen.

Alle 50 Meter wurde ein Wachturm entlang der Mauer errichtet. Bei drohender Gefahr wurde ein Signalfeuer entzündet, dass die Männer bei den nahegelegenen Wachtürmen auch zum Leuchten brachten. So konnten die Angreifer effektiver bekämpft werden. Aber ich frage mich wie da überhaupt jemand an die Mauer ran kommen will bei diesen Bergen. Auch ohne Rüstung und Waffen stell ich mir das schwierig vor ;-).

Ein chinesisches Sprichwort sagt:

Du bist kein richtiger Mann, wenn du nicht die Große Mauer bestiegen hast.

Bei dieser Steigung ist der Spruch nicht weit hergeholt.

Da waren die zwei Stunden auch schon um und wir fuhren wieder zurück zu unserem Hotel. Am darauf folgenden Tag waren wir in der Wangfujing Straße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.